de

ALCINA am 25. und 26.05. 2021 im Wiener Konzerthaus

ALCINA von Georg Friedrich Händel Regie & Puppen: Nikolaus Habjan mit der Freitagsakademie Bern & BERNvocal      Opernwelt, November 2018 «Sie (Anmerkung: die Alcina) kommt ohne Bühnen-‚Bild’ aus – ein Tisch für die Puppengestelle, Stühle für die Darsteller vorm Eisernen, ein Diaprojektor, und ein grünster Ast genügen – und ohne Dirigent. Ihr genügen ein exzellentes elfköpfiges Barockensemble, fünf hellwache Gesangsolisten, ein humorbegabter Erzähler – und eine Reihe illustre Puppen. Modelliert und geschminkt und frisiert hat sie Nikolaus Habjan. (…) Das Schwermütige wird so leicht, ohne leichten Sinns zu sein: menschliche Unzulänglichkeit sieht sich liebevoll-augenzwinkernd aufs Korn genommen. Die Tragödie der Herzen, in Bern ist sie eine Studie über
...

Die ersten Kritiken zu „Max´n Morizz“

"Max'n Morizz" stecken in jedem von uns: Lausbuben-Rap in Linz Von Apa | 22.04.2013 - 10:38   Das Linzer Landestheater hat am Sonntag bei der Musiktheater-Eröffnungs Mut bewiesen: In "Max'n Morizz" verleihen die Hip-Hopper Texta und Nikolaus Habjans Wilhelm Buschs Lausbubenstreichen Pepp.   Texta rappen bei „Max’n Morizz“.   Schräger Humor und Sozialkritik halten sich gekonnt die Waage . Experiment gelungen, Premierenpublikum lachte. "Dieses war der erste Streich", entschuldigte sich Intendant Rainer Mennicken vor Vorstellungsbeginn für ein Computerproblem, das ein kleineres Chaos bei der Sitzplatzvergabe und kurzzeitig Aufregung bei den Besuchern ausgelöst hatte. "Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen", hieß es dann in
...