de

Mit Boutiquen-Taschen in die Unterwelt

derStandard.at - ‎18.01.2013‎ Wien - Es ist kein Leichtes, einen Weg in Elfriede Jelineks Unterwelt zu finden. In Schatten (Eurydike sagt) spricht die Nobelpreisträgerin von einem ... Die Jelinek ist eine Puppe, vorn an der Rampe geführt und synchronisiert von Nikolaus Habjan. Zu der "Erstaufführung der Theaterfassung" von Schatten, einem Auftragswerk der Essener Philharmonie, hat Regisseur Matthias Hartmann die Autorin selbst hinzugebeten. Hartmann ist Jelinek-Anfänger. Da zeugt es nur von Höflichkeit, die Dame einzuladen . Sie sagt ...
...

Orpheus als Robbie Williams der Antike

Kurier - ‎18.01.2013‎ Star des Abends: Die Jelinek-Puppe von Nikolaus Habjan. Kritik. Orpheus als Robbie Williams der Antike ... Elfriede Jelinek dreht in ihrem Text „Schatten (Eurydike sagt)“ auch etwas um, und zwar die Geschichte. Bei ihr ist Eurydike am Wort . Und ihre Version ...
...

„Eierenge Sängerhose“

ORF.at - ‎18.01.2013‎ So liest jedenfalls Elfriede Jelinek den Mythos von Orpheus und Euridike in „Schatten (Eurydike sagt)“ und will vor allem eines: entzaubern, um die Rollenklischees im großen (Kitsch-)Stoff freizulegen . ... Amely Joana Haag, kürzt, präpariert im Bühnendekor von Johannes Schütze ein 90-Minuten-Pop-Album aus der Jelinek'schen Textkoloratur und lässt Orpheus allein gegen die siebenfache Eurydike und die Autorin selbst (auf die Bühne gebracht vom Star der Wiener Figurentheater, Nikolaus Habjan, antreten.
...

Und nur noch Hader im Hades

Kleine Zeitung - ‎18.01.2013‎ Orpheus in "eierenger Hose" und Eurydike in siebenköpfiger Gestalt: Burgtheaterchef Matthias Hausmann inszenierte "Schatten (Eurydike sagt)" von Elfriede Jelinek . Alles ... Schütz mit Seilen gerahmten Kuben lässt der Burgherr als Regisseur eine schrille, viele Lacher gestattende Revue über die Bühne gehen, die auch eine permanente Pointe setzt: Da hockt nämlich an der Rampe die Frau Jelinek, raffiniert belebt von Puppenspieler Nikolaus Habjan (siehe Spalte links), und kommentiert ihr eigenes Manuskript.
...

Das Theater zum Text

Neues Volksblatt - ‎18.01.2013‎ „Textfläche“ wird genannt, was Elfriede Jelinek schreibt, gnadenlos aneinandergereihte Sätze, die es dem Leser nicht leicht machen. ... Die definitiv nicht aus dem Reich der Schatten zurückgeholt werden will . .. . Augustin, Brigitta Furgler, Sabine Haupt, Alexandra Henkel, Katharina Lorenz, Christiane von Poelnitz, Yohanna Schwertfeger), dazu Lucas Gregorowicz als Orpheus-Popstar-Parodie und Puppenspieler Nikolaus Habjan, der einen Pappmaché-Kopf von Jelinek mitspielen lässt, liefern Virtuosenstücke.
...

In der Schattenwelt einen draufmachen

tt.com - Wo's Click macht - ‎18.01.2013‎ Einziges Problem: Das Feuerwerk, das Hartmann da auf der Bühne zündete, hat wenig mit dem zu tun, was „Schatten (Eurydike sagt)“ zugrunde liegt . Vielmehr werden die genüsslichen Spitzen wie tieftraurigen Abgründe ... Ihr Tanz um den „Softeisballaden“ schmetternden Orpheus wird kommentiert von einer vom brillanten Puppenspieler Nikolaus Habjan geführten und gesprochenen Elfriede-Jelinek-Puppe, die manches „jetzt selbst nicht versteht“. Was angesichts dieses „Jelinek für Eilige“-Abends nicht weiter ...
...

Burgtheater Wien – Eine Showtreppe für sieben Eurydikes

Berliner Zeitung - ‎18.01.2013‎ „Schatten (Eurydike sagt)“ ist der Titel des rund sechzigseitigen Monologs, eines kalauernden, abschweifenden, theoretisierenden, hyperventilierenden Textungetüms, das auf der Bühne erst einmal genau so ein Fremdkörper ist wie zwischen zwei .. . Ab und zu schaltet sich der Puppenspieler Nikolaus Habjan, der mit einer Jelinek-Puppe vorne an der Bühnenrampe sitzt, in die Nummern ein, und darf übers Schreiben lamentieren: „Mein Werk ist eintönig“ , sagt er als Frau Jelinek, und auch wenn das nicht den ...
...

Eurydike gefällt es in der Unterwelt

DiePresse.com - ‎18.01.2013‎ Die Autorin Elfriede Jelinek gilt als scheu . ... Bei der österreichischen Erstaufführung von „Schatten (Eurydike sagt)“ im Akademietheater räumt Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann ihr in seiner Inszenierung einen prominenten Platz ein: Jelinek wird zur grell geschminkten, dick bebrillten, faltigen Puppe mit der bekannten Frisur ... Der dichte Text wurde am Donnerstag in einem reichhaltigen, 90-minütigen, atemlosen Spektakel aufgelöst, das Publikum klatschte herzhaft, besonders auch, als sich Habjan verneigte.
...

In der Schattenwelt

NZZ Online - ‎18.01.2013‎ «Schatten (Eurydike sagt)» von Elfriede Jelinek entstand auf Anregung der Philharmonie Essen und wurde dort auch im letzten Sommer, gekürzt und umrahmt von der Musik Monteverdis und Arvo Pärts, uraufgeführt . Die erste Präsentation der ... Dabei unterstützt sie die Jelinek selbst, in Gestalt einer wunderbar wiedererkennbaren Klappmaulpuppe, hinter welcher der Spieler – der junge, talentierte Nikolaus Habjan, ebenfalls im schwarzen Tüllkleid – auf beinahe magische Art verschwindet. Nicht alle Unlogik wird ...
...

Jelineks „Schatten (Eurydike sagt)“ in der Virtuosenfalle

derStandard.at - ‎17.01.2013‎ Wien - Die Bühne, die Johannes Schütz in das Wiener Akademietheater hineingebaut hat, böte zauberhafte Voraussetzungen, Elfriede Jelineks Schatten (Eurydike sagt) auch wirklich zum Sprechen zu bringen. Erstaufführungsregisseur Matthias Hartmann gebietet über sieben Eurydikes . Jede von ihnen ... Worte werden viele gemacht: Die Dichterin leiht einem Puppen-Double ihr resigniertes Seherinnenwort (Nikolaus Habjan). Orpheus (Lucas Gregorowicz), der Dichter als Täter, produziert sich auf einer riesigen ...
...